Schon wieder! Gipfelkreuz am Kotzen abgesägt - Polizei sucht Zeugen

Der Tatort am Kotzen. Foto: Polizei

Nach drei Fällen im letzten Jahr ist bei Lenggries erneut ein Gipfelkreuz umgesägt worden. Diesmal auf dem Kotzen.

Bad Tölz/Lenggries – Um ihrer Zerstörungswut nachzugehen nehmen der oder die Täter lange Wege in Kauf. Am vergangenen Sonntag, irgendwann zwischen 6:00 und 10:30 Uhr, ist bei Lenggries schon wieder ein Gipfelkreuz zerstört worden. Ein Bergsteiger fand das vier Meter hohe Holzkreuz auf dem 1.766 Meter hohen Kotzen im Vorkarwendel liegen. Es wurde oberhalb des Metallfundaments abgesägt. Der Wanderer rief sofort die Polizei. 

Die Kriminalpolizei Weilheim bittet jetzt um Zeugenhinweise (unter 0881/640-0) und prüft, ob die Tat mit drei vergangenen Fällen umgesägter Gipfelkreuze in der Region in Verbindung stehen könnte. Zwischen 31. Juli und 5. November 2016 wurde einmal das Kreuz auf dem Östlichen Torjoch (1818 m) und zweimal jenes auf dem Schafreuter (2102 m) Ziel von Vandalismus. 

 

JETZT LESEN

31 Kommentare

Kommentieren

  1. null