Das ist bitter für den FC Bayern: Jungstar David Alaba muss nun doch am Dienstag operiert werden, nach einem Ermüdungsbruch fällt der Österreicher sechs bis acht Wochen aus.

München - Der Ermüdungsbruch von David Alaba muss nun doch operiert werden: Nach einer erneuten Untersuchung am Montag bei Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt steht fest, dass der österreichische Jungstar am Dienstag unters Messer muss, das teilte der FC Bayern am Montag auf seiner Homepage mit.

Anzeige

Der Linksverteidiger hatte sich am Freitageabend beim Testspiel des FC Bayern gegen den SSC Neapel am linken Fuß verletzt und war vom Platz gehumpelt.

Auch Rafinha verletzte sich im selben Spiel, der Brasilianer zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Der Rechtsverteidiger muss aber nicht operiert werden, er kuriert seine Verletzung konservativ.

 

Die wichtigsten News über den Rekordmeister täglich auch per Mail: Abonnieren Sie den FC-Bayern-Newsletter der AZ