Rote Ampel und Telefon am Ohr Austauschschüler von Auto erfasst - lebensgefährlich verletzt

Als ein 17-Jähriger bei roter Ampel über die Straße lief, wurde er von einem Auto erfasst und schwer verletzt (Symboldbild). Foto: AZ-Montage/dpa (2x)

Schwerer Verkehrsunfall in Moosach: Ein 17-jähriger Austauschschüler ignorierte eine rote Ampel - als er die Straße überqueren wollte, wurde er von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Moosach - Zusammen mit drei Freunden war ein 17-jähriger Austauschschüler am Sonntagmittag gegen 13 Uhr auf der Lasallestraße unterwegs. Die junge Mann wollten eine Ampel überqueren, als diese etwa auf Höhe des Fahrbahnteilers auf rot umschaltete. Trotzdem wollte der aus der Türkei stammende Jugendliche über die restlichen vier Fahrstreifen auf die andere Straßenseite kommen - seine Begleiter warteten.

Beim Überqueren telefonierte der 17-Jährige nach Erkenntnissen der Polizei und übersah einen von rechts kommenden Pkw. Ein 33-jähriger Münchner erfasste den 17-Jährigen mit seinem Fahrzeug frontal und verletzte ihn dabei schwer. Er musste von einem Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden - trotz der schnellen Behandlung vor Ort und einer Notoperation im Klinikum rechnen die Ärzte damit, dass der junge Mann den Unfall nicht überleben wird.

Die Unfallstelle wurde für zwei Stunden komplett gesperrt.

JETZT LESEN

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null