Robert Langdon ist zurück Von Asterix bis Angstschweiß: Das bringen die neuen Bestseller

Robert Langdon wird in den Verfilmungen von Tom Hanks verkörpert. Sein neues Abenteuer gibt es jetzt in Buchform Foto: imago/ZUMA Press

Robert Langdon ist wieder da und auch George Smiley kehrt zurück. Der Oktober hat den Buch-Fans eben nicht nur ein Wiedersehen mit Asterix beschert.

Weihnachten ist nicht mehr weit: Wer schon früh Geschenke besorgt oder einfach unterhaltsame Lektüre für den Herbst braucht, sollte einen Blick in diese Neuerscheinungen werfen. (Tom Hanks als Robert Langdon sehen Sie unter anderem in "Illuminati". Den Film finden Sie hier)

"Origin" von Dan Brown

Robert Langdon ist wieder da: US-Bestsellerautor Dan Brown (53) schickt seinen Harvard-Professor für Symbologie in seinen fünften Fall. "Origin" dreht sich um eine Entdeckung des Milliardärs und Zukunftsforschers Edmond Kirsch, der für Langdon alles andere als ein Unbekannter ist. Kirschs Geheimnis könnte zur Gefahr für die Weltreligionen werden - mächtige Gegner für den bekennenden Atheisten. Langdon gerät natürlich mitten hinein in die Geschichte, die die Leser erneut mit viel Wissen aus Kunst und Religion versorgt. Zu viel Zusatz-Info für einen Thriller? Die Fans sind sich nicht ganz einig. Brown liefert aber erneut Spannung und sein altbewährtes Muster. Wer das erst noch kennen lernen will, sollte auf "Illuminati" und "Sakrileg" zurückgreifen.

"Das Vermächtnis der Spione" von John le Carré

Ebenfalls zurück ist der Meister des Spionagethrillers, John le Carré (86, "Der Spion, der aus der Kälte kam"): "Das Vermächtnis der Spione" heißt sein neuer Roman. Die für seine Leser bekannte Vorgeschichte: An der Berliner Mauer sterben 1961 Alec Leamas, ein britischer Top-Spion, und seine Freundin Liz Gold. Das hat in der Gegenwart Folgen, zunächst für George Smileys ehemaligen Assistenten Peter Guillam. Der soll zu der damaligen Operation Fragen beantworten. Die Kinder von Leamas und Gold drohen nämlich, die Regierung zu verklagen. Peter Guillam muss sich seiner Vergangenheit stellen. Und dann taucht auch George Smiley wieder auf...

"Wolkenschloss" von Kerstin Gier

Kerstin Gier hat die Herzen der jungen Leser längst gewonnen, jetzt hat die Bestsellerautorin mit "Wolkenschloss" eine neue Geschichte vorgestellt. In den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein Grandhotel, das seine Glanzzeiten zwar hinter sich hat, mit seinem Silvesterball aber dennoch aufregende Gäste anlockt. Die siebzehnjährige Fanny arbeitet nicht nur in dem Hotel, sie interessiert sich auch für die Geheimnisse der Gäste - und für den gutaussehenden und abenteuerlichen Tristan. Für Fanny wird dieses Abenteuer aber bald lebensgefährlich.

"Asterix in Italien" von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad

 

Die 37. Ausgabe der Comicreihe "Asterix" ist im Oktober ebenfalls erschienen. Aus der Zusammenarbeit von Jean-Yves Ferri (58) und Zeichner Didier Conrad (58) entstand der inzwischen dritte gemeinsame Band mit Asterix und Obelix: In Italien lässt Cäsar darin ein Wagenrennen ausrichten, um vor allem seiner Prachtstadt Rom die Ehre zu erweisen. Um dem Ansehen zu dienen, soll natürlich das römische Gespann siegen. Pech für den Herrscher, dass sich auch Asterix und Obelix angemeldet haben. Die gallischen Helden setzen alles daran, als erste die Ziellinie zu überqueren.

 

"Flugangst 7A": von Sebastian Fitzek

 

Wer schon Angst vor dem Fliegen hat oder in nächster Zeit zu viel um die Ohren, um ein Buch an einem Stück durchzulesen, sollte Sebastian Fitzeks (46) "Flugangst 7A" wohl besser nicht in die Hand nehmen. Für alle anderen Thriller-Fans heißt es aber: zuschlagen! Darum geht's: Der Psychiater Mats Krüger leidet unter Flugangst, besteigt aber dennoch die Maschine von Buenos Aires nach Berlin, um seiner schwangeren Tochter beizustehen. Dann erhält er im Flieger eine Nachricht: Seine Tochter wurde entführt. Mit Hilfe einer ehemaligen Patientin, die ebenfalls an Bord ist, soll er das Flugzeug zum Absturz bringen. Oder seine Tochter und seine Enkelin sterben.

 

Auch diese Bücher sorgten für Aufsehen

 

In "Kleine Fluchten" gibt es von Jojo Moyes (48) neun Kurzgeschichten mit vermeintlich kleinen Ereignissen, die das Leben verändern. Ranga Yogeshwar (58) will in "Nächste Ausfahrt Zukunft" die aktuellen und zukünftigen Umbrüche auf verständliche Weise erklären und in ihrer ganzen Breite darstellen. Michael Tsokos (50) gilt als Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner. Mit "Die Zeichen des Todes" gibt er den Lesern Einblicke in seine spektakulären Fälle.

 

Das bringt der November

 

Mit "Sleeping Beauties" erscheint im November ein neues Werk von Stephen King (70). Spannend wird es sicher auch mit "Blutzeuge": Tess Gerritsen (64) schickt Rizzoli und Isles in ein neues Abenteuer. Wie immer im November dürfen sich die Kids zudem auf einen neuen Teil der beliebten Comicroman-Reihe "Gregs Tagebuch" von Jeff Kinney (46) freuen. Band 12 trägt den Namen "Und tschüss!".

 

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null