Weil der Besitzer sein bereits mehrmals ausgebüxtes Rind nicht einfangen konnte, griff die Polizei zum letzten Mittel und erschoss das Rind.

Riggau - Ein frei laufendes Rind hat am Freitagnachmittag Polizei und Autofahrer in der Oberpfalz in Atem gehalten. Das Tier, das nach Polizeiangaben in den vergangenen Tagen bereits mehrfach aus seinem Gatter ausgebüxt war, lief auf der Bundesstraße 299 nahe der Ortschaft Riggau umher. Nur mit Mühe konnten Autofahrer einen Zusammenstoß vermeiden.

Dem inzwischen alarmierten Tierhalter gelang es nicht, sein Rind einzufangen, so dass weiter die Gefahr von Kollisionen bestand. Schließlich griff die Polizei zum letzten Mittel und erschoss das Rind.