Eine 20-Jährige ist in Riem offenbar nur knapp einem sexuellen Übergriff entkommen. Ein Unbekannter hatte sie verfolgt, zu Boden gerissen und versucht, ihr die Hose auszuziehen.

Riem - Eine 20-jährige Frau ist am Abend des 27. Januar (Sonntag) in Riem sexuell bedrängt worden. Die junge Frau war am Tatabend am Bahnhof Trudering gegen 20:25 Uhr von der S-Bahn in die U2 Richtung Messestadt Ost umgestiegen, wobei ihr bereits ein unbekannter Mann auffiel, der sie permanent beobachtete.

Anzeige

Als die Frau an der Endhaltestelle Messestadt Ost ausstieg, passte der Unbekannte sie an der Treppe ab und verfolgte sie bis zu ihrem Haus. Die Münchnerin forderte den Mann während des gesamten Weges immer wieder auf, sie in Ruhe zu lassen, worauf der Unbekannte aber nicht einging.

Vor ihrem Wohnhaus angekommen, packte er die Frau unvermittelt von hinten, riss sie zu Boden und versuchte gewaltsam, ihr die Hose vom Leib zu reißen. Die 20-Jährige wehrte sich mit Schlägen und Tritten und schrie mehrmals laut nach Hilfe, woraufhin der Täter schließlich von ihr abließ und davon rannte.

Die Frau blieb unverletzt und erstattete Anzeige. Nun bittet die Polizei die Münchner um Hilfe bei der Fahndung.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 18 Jahre alt, 170 cm groß, orientalischer Typ, schlank, sprach gebrochen deutsch; trug schwarze Strickjacke mit rotem Streifen am Ärmel und hellbraune Jeans;

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten der Abendzeitung immer auf dem Laufenden: über die iPhone-App (zum Download im App-Store), die Android-App (zum Download im Play-Store) und die mobile Website m.abendzeitung-muenchen.de