Rettung in letzter Minute Teenager schläft auf Gleis - kurz vor Einfahrt der S-Bahn!

Eine S-Bahn in München. Immer wieder kommt es zu Vorfällen im Gleisbereich. (Archivbild) Foto: Sven Hoppe/dpa

Ein 17-Jähriger aus Landsberg liegt mit dem Bauch nach unten auf einem S-Bahngleis und schläft - sechs Minuten vor Einfahrt der nächsten S-Bahn. Polizisten retten ihm das Leben.

Lehel - Das gibt's doch gar nicht! Ein 17-Jähriger machte am frühen Sonntagmorgen gegen 5:35 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Isartor ein Nickerchen. Polizisten, die sich dort wegen eines anderen Einsatzes aufhielten, sahen den Jugendlichen am Bahnsteig auf einer Bank. Er schlief. Nur kurze Zeit später bemerkten die Beamten, dass ein Mann mit dem Bauch nach unten quer über den Gleisen lag und schlief. Es war der 17-Jährige aus Landsberg.

Nur sechs Minuten später kam die nächste S-Bahn

Da laut Anzeige nur sechs Minuten später die nächste S-Bahn einfahren sollte, handelten die Polizisten schnell: Sie rannten in Richtung des Schlafenden, sprangen ins Gleis und zogen den jungen Mann auf den Bahnsteig. Die nächste einfahrende S-Bahn hätte ihn sonst wahrscheinlich lebensgefährlich verletzt.

Aufgrund des vorangegangenen Einsatzes hielt sich zufällig noch eine Rettungsbesatzung am Bahngleis auf, die den 17-jährigen Landsberger medizinisch erstversorgen konnte. Im Anschluss daran wurde er in ein Münchner Klinikum gebracht.

JETZT LESEN

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null