Renault bringt einen neuen Clio. Die vierte Generation des kleinen Franzosen kommt Ende des Jahres zu den Händlern

Paris - Die vierte Generation des Kleinwagens feiert ihre Weltpremiere Ende September auf dem Pariser Automobilsalon (29. September bis 4. Oktober) und kommt im November in den Handel. Das teilte der französische Hersteller mit, ohne zunächst Preise für das neue Modell zu nennen. Zur Orientierung: Der aktuelle Clio steht ab 12400 Euro in der Liste.

Der Fünftürer sieht auf den ersten Fotos deutlich sportlicher aus als das bisherige Modell und soll dem Hersteller zufolge deutlich sparsamer werden. Dafür sorgen unter anderem neue Motoren. So setzt Renault bei den Benzinern erstmals auf einen Dreizylinder-Turbo mit 0,9 Litern Hubraum. Er leistet 90 PS und kommt in der sparsamsten Variante auf einen Durchschnittsverbrauch nach Norm von 4,3 Litern. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 g/km.

Genügsamster Diesel wird laut eines Renault-Sprechers ein 1,5-Liter mit ebenfalls 90 PS, der mit 3,4 Litern und 90 g/km geführt wird.

Beim Infotainment-System hat Renault sich eine Mittelkonsole im Tablet-Design ausgedacht, deren Bordcomputer der Clio-Fahrer mit über 20 Apps individuell erweitern kann. Außerdem wollen die Franzosen nach dem Vorbild von Mini, Fiat 500 oder Citroën DS3 Möglichkeiten zur Individualisierung des Außen- und Innendesigns anbieten.