Der 1:0-Sieg des Löwen-Nachwuchses ist für Reiner Maurer das Indiz dafür, dass die Jugendarbeit bei den Löwen wieder funktioniert.

München – Natürlich war Reiner Maurer erfreut über den gestrigen 1:0-Sieg des Löwen-Nachwuchses gegen jenen des FC Bayern. „Da sieht man, dass sich die Mannschaft gut entwickelt“, sagt Maurer und wehrt sich gegen die Kritik, die vor der Saison herrschte, als die Löwen ihr neues Jugend-Konzept vorstellten.

Anzeige

„Wir sind mit dem Nachwuchs gut dabei, entgegen der Meinung des Umfeldes“, meint Maurer. Dabei erklärte Sportchef Florian Hinterberger zuletzt noch, dass derzeit kein Spieler kurz davor sei, den Sprung zu den Profis zu schaffen. „Zum heutigen Zeitpunkt ist keiner dabei“, erwidert Maurer und betont:

„Zum heutigen Zeitpunkt. Aber in allen drei Jugendbereichen wir top gearbeitet und wir haben überall die Kurve gekriegt. Wir werden nun daran arbeiten, dass die Spieler auch den Sprung nach oben schaffen.“ Der Löwen-Coach betonte jedoch nochmals: „Spieler wie Kevin Volland, die von einen auf den anderen Moment Stammspieler bei den Profis sind, sind die absolute Ausnahme“, erklärte Maurer und bittet deshalb um Geduld, ehe das nächste Löwen-Juwel glänzt.