Razzia gegen 'Ndrangheta BKA fasst mutmaßliches Mafia-Mitglied in München

, aktualisiert am 09.01.2018 - 11:58 Uhr
Vor seiner Wohnung ließ sich der 48-Jährige widerstandslos festnehmen. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

In der Nacht auf Dienstag konnten Ermittler des Bayerischen Landeskriminalamts einen Deutsch-Italiener in München festnehmen. Der 48-Jährige soll der italienischen Mafia angehören.

München - In einem europaweit geführten Großverfahren der italienischen Strafverfolgungsbehörden gegen eine Mafia-Gruppierung nahmen Ermittler des Bayerischen Landeskriminalamtes in der Nacht auf Dienstag im Großraum München einen 48-jährigen Deutsch-Italiener fest. Der Mann wird verdächtigt, Mitglied der Mafia-Gruppe zu sein. Bei der Festnahme wurden die BKA-Ermittler von Spezialeinheiten der Landespolizei unterstützt.

Der 48-Jährige ließ sich widerstandslos vor seiner Wohnung festnehmen, über seine Auslieferung wird das Oberlandesgericht München entscheiden.

Große Razzia in Deutschland und Italien

Auch in anderen Bundesländern wurden bei der Razzia gegen die italienische Mafiaorganisation ‘Ndrangheta Verdächtige festgenommen. Es handle sich um elf Personen im Alter zwischen 36 und 61 Jahren, teilte das Bundeskriminalamt in Wiesbaden mit.

Ihnen wird unter anderem Erpressung und Geldwäsche vorgeworfen. Die Aktion in Deutschland steht nach Angaben des Bundeskriminalamts in Zusammenhang mit einer Razzia gegen den ‘Ndrangheta-Clan Farao-Marincola in Italien, bei der dort ebenfalls am Dienstag 160 mutmaßliche Mafia-Mitglieder festgenommen worden seien.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. null