Raubüberfall in Harlaching Fünf Täter stürmen Juwelier mit Pfefferspray

, aktualisiert am 05.04.2017 - 15:40 Uhr
Sechs Täter überfielen mit Pfefferspray den Juwelier. Sehen Sie hier die Bilder vom Großeinsatz der Polizei. Foto: Gaulke

Kurz nach 10 Uhr ereignete sich in Harlaching ein Raubüberfall - fünf Täter stürmten einen Juwelier in der Peter-Auzinger-Straße.

Harlaching  - Ein Münchner Juweliergeschäft ist am Mittwochmorgen um 10:15 Uhr überfallen worden. Fünf maskierte Täter stürmten das Geschäft in der Peter-Auzinger-Straße. Sofort versprühten sie Reizgas. Die vier Angestellten und drei Kunden wurden  dabei leicht verletzt und mussten medizinisch versorgt werden.

Während ein Täter mit einer Pistole drohte, schlugen die weiteren mit Hämmern Vitrinen ein und entwendeten die darin ausgestellten Uhren. Mit der Tatbeute flüchteten die Täter zunächst zu Fuß in Richtung Tegernseer Landstraße.

Ein Großaufgebot der Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach den Räubern, die vermutlich männlich und im Alter von 16 bis 25 Jahren sind. Die Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.


Täterbeschreibung:

Täter 1: Männlich, ca. 16-25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit dunkler Jeans und schwarzem Kapuzenpullover.

Täter 2: Männlich, ca. 16-25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit dunkler Jeans und roter Kappe.

Täter 3: Männlich, ca. 16-25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit dunkler Jeans und schwarzem Kapuzenpullover.

Täter 4: Männlich, ca. 16-25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit dunkler Jeans, schwarzer Kappe und dunklem Pullover.

Täter 5: Männlich, ca. 16-25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit grauer Jogginghose.

Zeugenaufruf:

Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Peter-Auzinger-Straße / Stadelheimer Straße / Tegernseer Landstraße oder in deren näheren Umgebung aufgefallen? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Toter Azubi: Drei Jugendliche festgenommen

JETZT LESEN