Florian Zick (35) dürfte sich "waschechter Münchner" nennen, hätte seine Oma nicht unglücklicherweise zwei kritische Jahre in Altötting verbracht. Er hat in seinem Berufsleben schon fast jede Münchner Redaktion von innen gesehen.

Als ehemaliger Gastro-Reporter der AZ weiß er auch heute noch, wo man in München richtig schlemmen kann. Inzwischen ist er jedoch fürs Rathaus zuständig. Da gibt es zwar nur Butterbrezn, dafür ist er wieder näher an dem, was er eigentlich mal studiert hat, nämlich der großen Politik.