Prügel nach Christopher Street Day Nach CSD in München: Angriff auf Grünen-Politiker

Nach dem Angriff musste Marcel Rohrlack am Auge genäht werden. Foto: facebook/Marcel Rohrlack

Der schwule Grünen-Aktivist Marcel Rohrlack ist auf dem Nachhauseweg vom Christopher Street Day am Samstag von einer Gruppe junger Männer attackiert worden. Zuvor hatte er in einem Transgender-Outfit bei der Parade mitgefeiert.

Haidhausen - Feige Prügelattacke nach dem CSD: Der schwule Grünen-Aktivist Marcel Rohrlack ist am Samstag von einer Gruppe junger Männer attackiert worden (AZ berichtete). Der 18-Jährige Rohrlack hatte in einem Transgender-Outfit beim Christopher Street Day mitgefeiert und war mit seinem Freund bereits auf dem Nachhauseweg, als es am Ostbahnhof passierte.

Dort wurden die beiden Männervon vier unbekannten Personen angepöbelt. Die jungen Männer ließen sich davon jedoch nicht beirren und gingen weiter. Die vier Personen folgten den beiden Männern und plötzlich schlug einer der Männer dem 18-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht. Danach flüchteten die vier Personen.

Im Netz ist die Aufregung nun groß. Rohrlack selbst hatte Bilder von sich ins Internet gestellt, die ihn nach dem schwulenfeindlichen Angriff zeigen. Die Angreifer schlugen dem Jungpolitiker so fest mit der Faust ins Gesicht, dass er genäht werden musste.

Ich hab die Parade gestern sehr genossen und viel Zuspruch für mein Outfit erhalten. Leider sah das nicht jeder so: Auf...

Posted by Marcel Rohrlack on Sonntag, 12. Juli 2015

Das zuständige Fachkommissariat hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen.

JETZT LESEN

24 Kommentare