Polizeipräsenz zum Jahreswechsel Herrmann vor Silvester: "Keine Hinweise auf Gewaltaktionen"

Joachim Herrmann sollte und wollte nach Berlin. Ändert er jetzt seine Meinung? Foto: dpa

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) geht von friedlichen Silvesterfeiern im Freistaat aus. Die Polizei sei für mögliche Vorfälle gewappnet und entsprechend gut aufgestellt.

München - "Wir haben aktuell in Bayern keinerlei konkrete Hinweise auf geplante Gewaltaktionen oder Störungen", sagte Herrmann dem Bayerischen Rundfunk. Die Polizei sei gut aufgestellt. "Wir sind auch am Silvesterabend sicherlich stark präsent, aber wir haben keine Angst."

Wegen der Erfahrungen aus der Silvesternacht in Köln 2015/2016, als es tumultartige Szenen und sexuelle Übergriffe gab, seien "genügend Kräfte auch in Bereitschaft", sagte der CSU-Politiker.

So bereitet sich die Münchner Polizei auf Silvester vor

In München sind die Erinnerungen an die Silvesternacht 2015/16 noch allgegenwärtig. Nach dem Terroralarm vor zwei Jahren will die Polizei auch in diesem Jahr wieder stärker im Einsatz sein. "Das ist keine Zeit, wo jedem Zweiten Urlaub gegeben wird", sagte ein Sprecher (die ausführliche Meldung lesen Sie hier).

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

32 Kommentare

Kommentieren

  1. null