Polarfüchse, Eisbären und Schneehasen fühlen sich aktuell im winterlich-verschneiten Tierpark Hellabrunn besonders wohl. Tierpark-Direktor Rasem Baban: "Wer Hellabrunn im Winter besucht, wird mit außergewöhnlichen Beobachtungen belohnt."

Thalkirchen - Es schneit in München und so versinkt auch der Tierpark Hellabrunn unter einer weißen Hülle. Während sich die Tiere der Polarwelt draußen am Schnee erfreuen, bekommt man beim Besuch des Urwaldhauses bei wohlig-warmen Temperaturen fast ein bisschen Fernweh.

Für Zoo-Direktor Rasem Baban ist die Winterzeit im Tierpark jedes Jahr etwas Besonderes: "Wer Hellabrunn im Winter besucht, wird mit außergewöhnlichen Beobachtungen belohnt. Während sich einige Tiere furchtlos in den Schnee werfen, tasten sich andere sehr vorsichtig an das kalte Nass heran."

Einige Fotos aus dem verschneiten Tierpark finden Sie in der Bildergalerie.