Olympia-Generalprobe Skispringer Freitag wird Zweiter in Willingen

Richard Freitag konnte am Sonntag in Willingen nicht an die Leistungen vom Vortag anknüpfen. Foto: Arne Dedert Foto: dpa

Deutschlands bester Skispringer Richard Freitag hat einen Sieg bei der Olympia-Generalprobe in Willingen um weniger als einen halben Meter verpasst.

Willingen - Der 26-Jährige landete bei dem Heimspiel im Sauerland nach Sprüngen auf 149,5 und 141,5 Meter nur hinter dem Norweger Daniel Andre Tande, der 0,8 Punkte mehr sammelte und damit auch haarscharf die Führung in der neuen Wettkampfserie "Willingen Five" übernahm.

Dritter wurde der Pole Dawid Kubacki, sein Landsmann Kamil Stoch landete auf Rang vier.

Auch Andreas Wellinger unter den besten Fünf

Auch für Vorjahressieger Andreas Wellinger lief der Wettkampf gut, der 22-Jährige belegte den fünften Rang. Bei dem neuen Modus, der aus einem Quali-Sprung und vier Wettkampf-Versuchen in Willingen besteht, erhält der Beste am Ende 25.000 Euro.

Am Sonntag (10.20 Uhr) wird bereits morgens gesprungen, um den Athleten eine zeitige Abreise zu den Winterspielen nach Südkorea zu ermöglichen.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null