Nach dem von den Grünen vorgeschlagenen umstrittenen Veggie Day kommt jetzt der nächste Vorschlag - diesmal mitten in München, zur Wiesn.

Altstadt - Man kann solche Veranstaltungen als Quatsch erklären, oder einfach mitmachen: Der Tierschutzverein "AnimalsUnited" lädt für den letzten Wiesn-Samstag zum "Veganen Oktoberfest" auf den Marienplatz.

Organisiert wird der Tag vom Bündnis Tierrechte und der Veganen Gesellschaft Deutschland, berichtet der Verein.

Zum Ausprobieren gibt es von 11 bis 18 Uhr verschiedene "bayerische Schmamkerl", alles ohne tierische Inhalte, versteht sich.

Wozu das Ganze?

Der Verein dazu: „Wenn man bedenkt, dass auf dem Oktoberfest 2012 allein eine halbe Millionen Hähnchen verspeist wurden und für die Herstellung von einem Kilo Hähnchenfleisch knapp 3900 Liter Wasser verbraucht werden, wird schnell klar: Auch Traditionen müssen den Schritt zu einem bewussten Umgang mit unseren Ressourcen gehen.“