Ohne Vorwarnung Nürnberg: Frau in S-Bahn plötzlich gewürgt

Bei dem Überfall in der S-Bahn halfen Mitreisende dem Opfer. (Symbolbild) Foto: dpa

Völlig unvermittelt hat ein 40-jähriger Mann eine Frau in einer S-Bahn angegriffen und gewürgt. Die beiden kannten sich nicht.

Nürnberg - Der Schock muss groß gewesen sein, als eine Frau kurz nach 24 Uhr in der Nacht zu Donnerstag von einem Fremden angefallen worden ist: Die 50-Jährige war gerade mit mehreren Reisenden in einer S-Bahn am Nürnberger Hauptbahnhof, als sich urplötzlich ein 40-jähriger auf die Frau stürzte und sie am Hals würgte. Vor der Eskalation habe es weder einen Streit noch eine persönliche Begegnung des Mannes mit der Frau gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Erst würgte er die Frau, dann ging er auf deren Helfer los

Als andere Reisende der 50-Jährigen zu Hilfe kommen wollten, ging der Täter auf die Helfer los. Dabei schlug der Angreifer einem 17-Jährigen mit der Faust in den Magen. Weder der Helfer noch die Frau erlitten aber ernsthafte Verletzungen. Der Angreifer hatte vorher offenbar ein wenig Alkohol getrunken, ein Test zeigte 0,24 Promille an. Eine Streife der Bundespolizei konnte den flüchtigen Täter noch in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofes festnehmen. Gegen den Mann aus Nürnberg wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

  • Bewertung
    34

JETZT LESEN

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null