Einen dramatischen Lawinenabgang hat ein Bayer in Österreich mit einem Beinbruch überlebt. Der 38-Jährige wurde Freitagnachmittag im Tiroler Außerfern von selbst ausgelösten Schneemassen mitgerissen, allerdings nicht verschüttet

Reutte/Wien  –  Er brach sich dabei seinen rechten Oberschenkel und wurde in ein Krankenhaus geflogen, wie die Tiroler Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann war gemeinsam mit zwei weiteren Tourengehern aus Bayern unterwegs.

Anzeige

 

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten der Abendzeitung immer auf dem Laufenden: über die iPhone-App (zum Download im App-Store), die Android-App (zum Download im Play-Store) und die mobile Website m.abendzeitung-muenchen.de