„Ich hoffe, dass die Schöne Münchnerin mein Sprungbrett in die Modebranche ist.“ Die charmante Amelie hat nichts gegen ein Leben als Modell einzuwenden.

Lieber noch als mit dem Radl wäre Amelie Binter mit dem Hauptgewinn der „Schönen Münchnerin“ unterwegs. „Der Fiat 500C ist mein absolutes Lieblingsauto. Der ist total süß!“, sagt die 21-Jährige strahlend. Warum sie die perfekte Kandidatin für diesen Contest ist, weiß Amelie auch schon: „Ich sehe typisch münchnerisch aus: groß, blond und fröhlich.“
In ihrer Freizeit treibt es die Waldperlacherin an den Tegernsee, da segelt sie mit ihrem Vater. Oder an den Viktualienmarkt zum Kaffee trinken. Ihre Nächte durchtanzt sie zu elektronischer Musik in den Münchner Clubs.


Ab Oktober wäre sie eigentlich Studentin der Psychologie. „Ich liebe es mit Menschen zu arbeiten“, sagt Amelie. Anderseits: Gegen ein Leben als Model hätte sie auch nichts einzuwenden. „Ich hoffe, dass die Schöne Münchnerin mein Sprungbrett in die Modebranche ist.“