Trauriger Rekordwert: Ein 49 Jahre alter Mann wurde in der Nürnberger S-Bahn mit 4,4 Promille aufgefunden.

Nürnberg – Mit einem rekordverdächtigen Promille-Wert hat die Bundespolizei in der Nacht zum Mittwoch einen 49 Jahre alten Mann in einer Nürnberger S-Bahn aufgegriffen und dem Rettungsdienst übergeben.

Anzeige

Ein Alkoholtest ergab, dass der aus Feucht (Landkreis Nürnberger Land) stammende Mann 4,4 Promille Alkohol im Blut hatte, wie die Bundespolizei in Nürnberg berichtete.

Der bereits unter Ausfallerscheinungen leidende 49-Jährige hatte in Altdorf die Bahn bestiegen. Fahrgäste alarmierten daraufhin die Bundespolizei, die den Betrunkenen auf dem Nürnberger Hauptbahnhof in Empfang nahmen. Helfer brachten ihn wegen Verdachts auf Alkoholvergiftung schließlich in ein Krankenhaus.