Nicht nett Volvo und BMW: 25-Jähriger klaut Freunden Autos - und zündet eins an

, aktualisiert am 11.05.2017 - 12:58 Uhr
Bei der Verkehrskontrolle flog der Autodieb auf. Foto: imago

Ein 25-Jähriger hat zwei seiner Freunde beklaut. Er "lieh" sich ihre Autos, brachte sie aber nicht wieder zurück - im Gegenteil. Ein Auto verbrannte er, im anderen wurde er von der Polizei kontrolliert.

Moosach - Der 25-Jährige ist nur aufgeflogen, weil er am Dienstag in eine allgemeine Verkehrskontrolle geraten ist. Gegen 03:40 Uhr wollten Polizisten ihn in Moosach kontrollieren.

Der junge Fahrer gab allerdings Gas - das machte die Beamten natürlich stutzig. Sie konnten das Auto nach kurzer Verfolgung anhalten. In dem Volvo saß der 25-Jährige zusammen mit einem 30-jährigen Freund, das Auto gehörte aber keinem der beiden.

Es war auf einen Freund des 25-Jährigen zugelassen, dem der junge Mann offenbar die Schlüssel unbemerkt entwendet hatte. Und der Volvo war nicht das einzige Auto, das sich der 25-Jährige gekrallt hatte. Anfang April hatte er den BMW eines zweiten Bekannten entwendet - und ihn kurze Zeit später angezündet. Warum, ist unklar. Am Arm des 25-Jährigen fanden sich noch entsprechende Brandverletzungen.

Gegen den jungen Mann wird nun ermittelt. Sein 30-jähriger Beifahrer konnte glaubhaft belegen, dass er nicht mit den Straftaten zu tun hat.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null