Neues Maskottchen Dackel "Polli" mischt den Oberpollinger auf

Alexander Repp, Managing Director bei Oberpollinger, und die Kunsthistorikerin und Design-Expertin Judith Milberg. Foto: Bernd Wackerbauer

Zur Eröffnung der neuen vierten Etage hat das Kaufhaus jetzt auch ein neues Wahrzeichen bekommen: Dackel "Polli" - ein süßes Maskottchen.

Altstadt - Entworfen hat den Hund mit orange-weißem Fell in Rautenform die Illustratorin Kera Till. "Der Dackel ist ja wieder ein Modehund geworden in den letzten Jahren", sagt Till. Doch auch früher war er in München beliebt: So sei er schon bei den Olympischen Spielen in der Landeshauptstadt das Maskottchen gewesen, so Till.

Der neue "Polli" - der Name hat natürlich mit seiner Abstammung, dem Oberpollinger, zu tun - ist derzeit an vielen Orten und Plätzen in der Stadt zu sehen. Er soll den Münchnern den Weg weisen zur Oberpollinger-Etage "Zuhause & unterwegs", deren Eröffnung gerade gefeiert wurde.

Design-Expertin Judith Milberg war dabei - und zeigte sich begeistert: "Ich bin gerne zur Eröffnung gekommen, weil ich Münchnerin bin und mit Oberpollinger aufgewachsen bin. Zum anderen liebe ich Kunst und Design. Und was ich dazu hier auf dieser Etage finde, gefällt mir ausgesprochen gut." Was es gibt? Zum Beispiel edle Küchenaccessoires, Reiseutensilien oder Karten aus feinstem Papier.

Mehr zu Dackel "Polli" im Video:

JETZT LESEN