Nachbarn klagten Neuperlacher Gefowag-Siedlung: Stadt verhängt Baustopp

An der Carl-Wery-Straße sollen Wohnhäuser entstehen, doch die Anwohner klagten. Foto: Visualisierung: Maier-Neuberger-Architekten

Die Gewofag muss die Arbeiten im südlichen Baugebiet an der Carl-Wery-Straße erst einmal ruhen lassen. Das Verwaltungsgericht gab den Nachbarn, die geklagt hatten, teilweise recht.

Neuperlach - Eine böse Überraschung für die Nachbarn der künftigen Gewofag-Siedlung an der Carl-Wery-Straße gab es im Sommer: Statt der ausgewiesenen 327 Wohnungen sollten 427 gebaut und die Häuser teils auf acht Etagen aufgestockt werden. Die Nachbarn reichten Klage ein (AZ berichtete) und schoben einen Antrag auf Baustopp nach.

Das Verwaltungsgericht hat ihnen nun teilweise recht gegeben. Wie Rechtsanwalt Xaver Finkenzeller von der Kanzlei Schönefelder Ziegler Lehners mitteilte, befand das Gericht, die Bauvorlage sei unvollständig und fehlerhaft, was die Rechte der Kläger verletze.

"Bauvorlagen müssen vollständig, richtig und eindeutig sein", zitiert Finkenzeller die Begründung. In den Akten fehlten Genehmigungsstempel, Abstandspläne seien widersprüchlich und es werde sogar eine nicht existierende Grundstücksteilung aufgezeigt.

Die Stadt teilte am Freitag mit: Beim südlichen Bauvorhaben würden Abstandsflächen verletzt – das Gericht ordnete den Baustopp an. Im Norden darf die Gewofag wie geplant weiterbauen.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. null