Auf dem Heimweg vom Fußballschauen wird ein Rentner (74) von hinten gestoßen. Er stürzt zu Boden, verletzt sich leicht - und stellt fest, dass seine Geldbörse verschwunden ist.

Pasing - Ein 74-jähriger Rentner hielt sich am Samstag in einer Gaststätte am Willibaldplatz auf und schaute Fußball. Gegen Mitternacht verließ er das Lokal und fuhr mit der Straßenbahn der Linie 19 zur Haltestelle Lohensteinstraße, wo er sein Fahrrad abgestellt hatte. Gegen 0.30 Uhr schob er sein Fahrrad auf dem Gehweg der Agnes-Bernauer-Straße, als er von hinten einen Stoß bekam und zu Boden stürzte. Dabei verletzte sich der Rentner leicht.

Als er sich aufrappelte, stellte er fest, dass seine Geldbörse fehlte; er hatte sie in der rechten Gesäßtasche gehabt. Den mutmaßlichen Täter nahm er lediglich undeutlich war. Erst am nächsten Tag verständigte der Rentner die Polizei.

Täterbeschreibung: Der Geschädigte beschreibt den Unbekannten als jungen Mann, der etwa 175 cm groß und schlank war. Außer dass er dunkel bekleidet war, konnte er keine weiteren Beschreibung abgeben.