Münchner Preis für Kunst Wenn die Laterne zur Poledance-Stange wird

Parkour-Sportler Andreas Ruby erfährt für das Projekt „Urban Trimm Dich“ die gewohnte Stadt mal ganz anders. Foto: mck/Veranstalter

Dem Konzeptkünstler Alexis Dworsky wird der Münchner Preis für Kunst verliehen.

Wie lassen sich bestehende Situation neu sehen und nutzen, wenn man sie plötzlich als Sportgeräte versteht?

Mit dieser Frage hat sich der Konzeptkünstler Alexis Dworsky in seinem Projekt „Urban Trimm Dich“ auseinandergesetzt – und da wird für Parkour-Sportler Andreas Ruby schon mal eine Laterne zur Poledance-Stange. Dafür bekommt Dworsky am Donnerstag den Münchner Preis für Kunst verliehen.


Whitebox / Atelierstr. 18 (im neuen Werksviertel am Ostbahnhof) / Beginn: 19 Uhr, Einlass: 18 Uhr.

Anmeldung unter: info@zweizueins-kunstpreis.de.

  • Bewertung
    1

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null