Die AZ-Spenden-Aktion „Münchner helfen“ war so erfolgreich wie nie. Hier lesen Sie, wen wir dank der vielen Spenden alles unterstützen können

München - Die Großzügigkeit der AZ-Leser war beeindruckend: 148450 Euro sind bei der Spenden-Aktion „Münchner helfen“ zusammen gekommen. Geld, mit dem Menschen in Not geholfen werden konnte. Mit dem nötige Anschaffungen getätigt und kleine oder große Wünsche erfüllt werden konnten. In den vergangenen Wochen haben wir über die Lebensgeschichten leidgeprüfter Menschen berichtet. Doch auch andere, die sich nicht in die Zeitung getraut haben, konnten von uns unterstützt werden.

Die große Hilfsbereitschaft unserer Leser macht es uns zudem möglich, armen Münchner Kindern eine Freude zu bereiten. Die Stiftungsverwaltung der Stadt sorgt dafür, dass das Geld gezielt da ankommt, wo es dringend gebraucht wird. Sei es für einen Schullandheim-Aufenthalt, der sonst nicht möglich wäre. Oder auch bloß für neue Turnschuhe. Auch engagierte Helfer brauchen Hilfe: Deshalb fördert die AZ in diesem Jahr soziale Vereine wie „Condrobs e.V.“ oder das „H-Team e.V.“.

Möglich gemacht haben all das die AZ-Leser, die gezeigt haben, dass es ein Miteinander in dieser Stadt gibt. Manche haben große Beträge gespendet, andere ganz kleine – je nachdem, was das eigene Konto hergab. Von einem Euro bis 10000 Euro reichten die Einzelspenden. Alleine durch den Verkauf der Tickets für die AZ-Benefiz-Gala kamen rund 8000 Euro zusammen. Und auch einige Firmen zeigten sich großzügig. Die Bank Donner & Reuschel etwa spendete 2000 Euro für „Münchner helfen“. Für all das sagen nicht nur die Betroffenen, sondern auch wir von der AZ: vielen Dank!