Am Samstag ereignete sich in Ramersorf ein brutaler Straßenraub: Ein unbekannter schlug den 23-Jhrigen mehrmals ins Gesicht und stahl dessen Jacke samt Mobiltelefon.

München - Am Samastag wurde ein 23-jähriger Münchner auf dem Nachhauseweg von einem unbekannten Mann nach dem Weg zur Langbürgener Straße gefragt. Der Mann begleitete ihn anschließend auf seinem Weg.

Anzeige

In der Langbürgener Straße angekommen, schlug der Unbekannte dem Lageristen unvermittelt und ohne Vorwarnung zweimal ins Gesicht, so dass dieser zu Boden fiel. Der Täter stürzte sich auf den am Boden Liegenden und schlug ihm weiterhin mehrmals ins Gesicht. Zudem gab er sich als Drogenfahnder aus, durchsuchte ihn und täuschte dem eingeschüchterten Mann eine Art intensive Drogenkontrolle vor.

Unter Mitnahme der Jacke des Geschädigten samt Mobiltelefon, entfernte sich der Unbekannte schließlich. Der 23-Jährige wurde durch die Schläge leicht im Gesicht verletzt.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, südländischer Typ, sprach fließend deutsch, kurze schwarze Haare, dünner Bart um den Mundbereich (Dschingis-Khan-Bart), Baseballcap mit roten Querstreifen, schwarzer taillierter Anorak, helle Hose

 

Die wichtigsten News aus der Region täglich auch per Mail: Abonnieren Sie den München-Newsletter der AZ.