Moosach, Waldtrudering, Thalkirchen Drogenfunde in München - ein Dealer flieht übers Dach

Mehrere Drogenfunde in München. Foto: dpa

Mehrere Drogenfunde in München! Bei drei Dealern entdeckte die Polizei Marihuana und andere Rauschmittel - einer von ihnen versuchte über das Dach zu entkommen.

München - In den Münchner Stadtteilen Moosach, Waldtrudering und Thalkirchen konnte die Polizei bei mehreren Personen Drogen finden. Einer der Dealer versuchte bei seiner Festnahme sogar über das Dach zu flüchten.

Ostermontag: Mutter zeigt eigenen Sohn an - Polizei findet Drogen

Weil sie glaubte, dass ihr Sohn das Bargeld der Familie gestohlen hat, zeigte eine Mutter den 17-Jährigen an. Als die Polizisten in der Wohnung in Thalkirchen ankamen, nahmen sie einen starken Marihuana Geruch wahr. Im Zimmer des ersten Sohnes fanden sie dann auch mehrere Gram Gras und das geklaute Bargeld.

Mit Einverständnis der Mutter durchsuchten die Beamten anschließend auch die restliche Wohnung mit einem Drogenspürhund: Dabei fand beim zweiten Sohn der Frau, einem 20-jährigen Arbeitslosen, in mehreren Depots gut versteckt insgesamt knapp
200 Gramm Amphetamin, 87 Ecstasy-Tabletten, MDMA-Pulver, Marihuana, Haschisch und Psilocybin-Pilze. Zudem fand man Feinwaagen und Verpackungsmaterial zum Verkaufen der Drogen sowie ein griffbereit abgelegtes Wurfmesser.

Der 20-Jährige wurde dem Untersuchungsrichter vorgeführt, sein Bruder kam mit einer Anzeige davon.

Waldtrudering: Flüchtiger Drogendealer stellt sich der Polizei

Bereits am 11. April wurden bei einer Wohnungsdurchsuchung in Waldtrudering 700 Gramm Marihuana, 60 Gramm Amphetamin-Paste, knapp 100 Gramm Amphetamin, MDMA-Pulver, 132 Ecstasy-Tabletten und 54 LSD-Trips gefunden. Zudem fand die Polizei mehrere Hundert Euro und Verpackungsmaterial - alles deutete auf einen großangelegten Drogenhandel hin.

Der Dealer selbst war bis vergangenen Dienstag flüchtig - auch eine eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Dann stellte sich der 23-Jährige auf Anraten seines Anwalts der Polizei - er sitzt bis zu einer weiteren Klärung des Falls in Untersuchungshaft.

Drogengroßfund in Moosach - Täter versucht übers Dach zu fliehen

Eine Personenkontrolle am 18. April brachte die Polizei auf die Spur eines 29-jährigen Dealers in Moosach. Als die Beamten dessen Wohnung durchsuchen wollten, kletterte der Mann gerade aus dem Fenster seiner Dachwohnung - mit im Gepäck: Eine Plastiktüte, in der man später 400 Gramm Marihuana und 78 Gramm Kokain entdeckte. Weitere Drogen fand man in der Wohnung des Mannes.

Auch in dieser Wohnung fand die Polizei griffbereite Waffen: ein Pfefferspray und diverse Cuttermesser - der einschlägig vorbestrafte 29-Jährige muss sich wegen bewaffneten Drogenhandels verantworten müssen.

Lesen Sie auch: Auf Autobahn in Unterfranken - Unter Drogen: Mann will Frau aus fahrendem Auto stoßen

JETZT LESEN

8 Kommentare