In einem Mehrfamilienhaus in Moosach ist am Montag im Treppenhaus ein Feuer gelegt worden. Von den möglichen Tätern fehlt bislang jede Spur.

Moosach - Der Hausmeister des Wohnanwesens hatte im Nottreppenhaus Brandgeruch festgestellt. Er bemerkte daraufhin, dass am Treppenabsatz zwischen dem vierten und fünften Geschoss Kartonagen in Brand gesetzt worden waren.

Das Feuer war nach einer Zeit wieder erloschen. Durch den Brand wurden die Flurwand und der Boden beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Täterhinweise gibt es laut Polizeibericht bislang noch nicht.