Mit Messer bedroht Erpressung unter Teenagern: Handy-Räuber gefasst

Zwei Jugendliche haben ihr Opfer mit einem Messer bedroht, um ihm das Handy zu klauen. Foto: dpa

Ein seit Dezember wegen räuberischer Erpressung gesuchter Teenager wurde am Donnerstag festgenommen: Er hatte einem 16-Jährigen das Handy geklaut, während ein Mittäter ihn mit einem Messer bedrohte.

München/Kleinhadern - Die Polizei hat am Donnerstag einen 15-jährigen Jugendlichen wegen räuberischer Erpressung festgenommen. Er hatte am 8. Dezember 2016 auf einer Parkbank an der Grund- und Mittelschule in Kleinhadern einen 16-jährigen Schüler angesprochen und nach einer Zigarette gefragt.

Der 15-jährige Täter verwickelte ihn in ein Gespräch und fragte, ob er sein Handy benutzen dürfe. Das 16-jährige Opfer gab ihm das Mobiltelefon. Der 15-jährige Teenager fragte dann ihn, ob er ihm das Gerät abkaufen könne - was das Opfer allerdings verneinte.

Mit einem Messer eingeschüchtert

Daraufhin zog ein - bislang unbekannter - hinzugekommener Mittäter ein Messer und hielt es aufgeklappt auf Höhe seiner Hosentasche.

Das Opfer war durch das Messer eingeschüchtert, was der 15-Jährige ausnutzte: Er behielt das Handy und sagte dem Schüler, er solle niemandem von dem Vorfall erzählen. Das Mobiltelefon verkaufte er an einen 18-Jährigen, gegen den wegen des Verdachts auf Hehlerei ermittelt wird.

Die Polizeibeamten konnten nach weiteren Ermittlungen den Haupttäter ausfindig machen. Er ist seitdem in Untersuchungshaft.

JETZT LESEN

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null