Millionen-Flucht mit Geldtransporter Mitten in München: Leere Geldkassetten im Gebüsch gefunden

Der Fahrer des Geldtransporters wurde in Ungarn festgenommen. Foto: dpa, Polizei

Rijad K., ein 26-jährige Serbe, hat am 24. August aus einem Geldtransporter 1,1 Millionen Euro entwendet. Jetzt fand die Polizei fünf leere Geldkassetten im Burgkmairpark in München-Laim.

Es war eine atemberaubende Millionen-Fahndung, die München aufhorchen ließ. Am 24. August stahl der 26-jährige Serbe trotz aller Sicherungsvorkehrungen rund eine Million Euro aus einem Geldtransporter in der Blumenau. Erst über 24 Stunden später konnte er in Ungarn festgenommen werden. Seitdem sitzt er in U-Haft. Die Beute fehlt noch immer.

Jetzt hat die Polizei im Rahmen weiterer Ermittlungen am Montag (18. September) und am Donnerstag (21. September) im Burgkmairpark in München-Laim fünf Geldkassetten aufgefunden, welche am Donnerstag, 24. August aus dem Geldtransporter entwendet worden waren.

Die leeren Geldkassetten waren an unterschiedlichen Stellen im Park in Gebüschen abgelegt.


Zeugenaufruf: In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, welche im Zeitraum von 24.08.2017 bis 18.09.2017 verdächtige Wahrnehmungen im Burgkmairpark gemacht haben. Hierbei sind sowohl auffällige Personen, als auch Fahrzeuge gemeint. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 64, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

JETZT LESEN

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null