Mieten im Vergleich Mietpreise in Deutschland: München am teuersten!

Die Lage macht’s: Je nach farblicher Markierung fällt auch die Grundmiete unterschiedlich hoch aus. Der Mietspiegel gilt ab 20. März 2013. Wohnen Sie in bester Lage? Einfach weiterklicken! Grafik: Diehl

Münchner bezahlen 150 Prozent mehr Miete als Menschen in Bremerhaven. Eine neue Studie zeigt: München ist in Deutschland Spitzenreiter, was Mietpreise anbelangt.

Berlin/München- München ist mit Abstand Mietpreis-Spitzenreiter der deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern, in denen fast ein Drittel der Bevölkerung lebt. Am preiswertesten wohnen die Mieter in Bremerhaven. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktuelles Mietpreis-Ranking von ImmobilienScout24. Grundlagen sind die Angebotsmieten aus dem 4. Quartal 2012.

Die Münchner wohnen bundesweit am teuersten: Sie bezahlen bei einer Neuvermietung im Schnitt 12,20 Euro Kaltmiete für einen Quadratmeter. Damit geben die Einwohner der bayrischen Landeshauptstadt über 150 Prozent mehr für das Wohnen aus als die Mieter in Bremerhaven. Die einzige deutsche Großstadt direkt an der Nordsee ist mit nur durchschnittlich 4,80 Euro Miete pro Quadratmeter die preisgünstigste der 80 Metropolen Deutschlands.

Den Münchnern folgen die Frankfurter mit 10,40 Euro. Aber auch Stuttgarter, Freiburger, Heidelberger, Wiesbadener, Düsseldorfer und Mainzer Mieter müssen tief in die Tasche greifen und mehr als 9 Euro im Durchschnitt für den Quadratmeter berappen.

Am günstigsten wohnt man in Bremerhaven zur Miete. Aber auch in Chemnitz (4,90 Euro) und Cottbus (5,00 Euro) ist es preiswert. Nur knapp über der 5-Euro-Marke liegen Hildesheim (5,00 Euro), Salzgitter (5,20 Euro) und Göttingen (5,30 Euro). In 40 Prozent der Großstädte liegt der Mietpreis für den Quadratmeter über dem für alle ermittelten Durchschnittswert von 6,90 Euro.

Großstadt-Rekorde

Die nördlichste Großstadt ist Kiel (6,30 Euro), die südlichste Freiburg im Breisgau (9,50 Euro), die östlichste Cottbus und die westlichste Aachen (7,40 Euro). Dem geografischen Mittelpunkt Deutschlands kommt Erfurt (6,70 Euro) am nächsten. Die flächengrößte Metropole ist Berlin und die kleinste Offenbach am Main (7,60 Euro). Die höchstgelegene Großstadt ist München, die am nächsten dem NN-Punkt liegende Kiel. Die meisten Sonnenstunden bietet Freiburg im Breisgau, die wenigsten Bremerhaven. Der meiste Regen fällt in Wuppertal (5,80 Euro), der wenigste in Magdeburg (5,40 Euro). Die kinderreichste Stadt ist Hamm (5,60 Euro), die mit dem niedrigsten Durchschnittsalter seiner Bewohner ist Freiburg im Breisgau. Hannover (6,90 Euro) ist die grünste Stadt und Hamburg verfügt die meisten Brücken. Berlin ist der älteste und Ingolstadt der jüngste Großstadt-Titelträger.

Top-5 der höchsten Mieten der 80 Großstädte im 4. Quartal 2012

1. München: 12,19 Euro

2. Frankfurt am Main: 10,41 Euro

3. Stuttgart: 9,68 Euro

4. Freiburg im Breisgau: 9,49 Euro

5. Heidelberg: 9,40 Euro

Top-5 der niedrigsten Mieten der 80 Großstädte im 4. Quartal 2012

1. Bremerhaven: 4,83 Euro

2. Chemnitz: 4,88 Euro

3. Cottbus: 4,97 Euro

4. Hildesheim: 5,03 Euro

5. Salzgitter: 5,16 Euro

Der Analyse liegen rund 200.000 Mietobjekte zugrunde.

 

Der neue Mietspiegel für München (zum Vegrößern der Karte "Rechtsklick" und auf "Grafik anzeigen")

JETZT LESEN

7 Kommentare