Menschen für Menschen 10.000 Euro Spende für die Stiftung

Vorstand Dr. Sebastian Brandis (l.), Schmuckdesignerin Julia Neumann (m.) und Menschen für Menschen-Botschafterin Sara Nuru (r.) bei der Scheckübergabe. Foto: Stiftung Menschen für Menschen

Eine Spende über 10.000 Euro erhielt am Dienstag (21.2.) die Stiftung Menschen für Menschen von der Schmuckdesignerin Julia Neumann vom Schmucklabel Chaingang (München). Die Spende nahm Menschen für Menschen-Botschafterin Sara Nuru zusammen mit dem Vorstand der Stiftung Dr. Sebastian Brandis entgegen.

„Wir sagen im Namen der Menschen in Äthiopien ein herzliches Dankeschön. Mit dem Geld können wir in unseren ländlichen Entwicklungsprojekten wieder vielen Kindern, Frauen und Männern ein kleines Stück mehr Hoffnung auf ein besseres Leben geben“, sagte dazu Sebastian Brandis.

Information zu den Armbändern

Die Armbänder wurden von Julia Neumann und Sara Nuru aus Anlass des 35-jährigen Bestehens der Stiftung entworfen. Die drei Armbänder stehen für drei Generationen, Großmutter, Mutter und Enkelin und symbolisieren Schutz, Hoffnung und Träume. Die drei Begriffe – in amharischer Schrift – bilden ein Band, das zwischen den Generationen dieser Frauen besteht.

Die Aktion wurde von der Idee getragen, dass Frauen in Deutschland diese Armbänder einander schenken, bewusst tragen und damit als Gemeinschaft ihre Solidarität mit den Familien in Äthiopien zum Ausdruck bringen.

Die Armbänder in Gold und Silber werden seit November 2016 für 29 Euro bzw. 39 Euro verkauft. Alle Einnahmen (abzüglich des Materialwertes) werden nun von Julia Neumann an Menschen für Menschen gespendet.

JETZT LESEN

0 Kommentare