Mann geht 15-Jährige an Sexuelle Nötigung: Zwei Mädchen in der U6 begrapscht

, aktualisiert am 16.01.2018 - 16:03 Uhr
Der sexuelle Übergriff ereignete sich in der U6 in der Nähe vom Harras. Foto: imago/Ralph Peters

Schwerer sexueller Übergriff in der U-Bahn: Ein bislang unbekannter Mann hat sich an zwei 15-jährigen Mädchen vergangen. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Sex-Täter.

München - Für die beiden erst 15 Jahre alten Münchner Schülerinnen wird die Fahrt in einer U 6 vom Goetheplatz in Richtung Harras zum reinsten Horror. Ein Mann bedrängt die beiden Mädchen, begrapscht erst die eine, dann die andere. Keiner der übrigen Fahrgäste schreitet ein.

Die Freundinnen steigen am Donnerstagabend kurz vor 18.30 Uhr am Goetheplatz in eine U6 in Richtung Klinikum Großhadern.

Plötzlich nähert sich den Mädchen ein Fremder. Er fasst der einen 15-Jährigen von hinten an den Po – keine flüchtige Berührung, sondern ein kräftiger Griff. Der Täter, so Polizeisprecherin Claudia Künzel, "ließ erst nach ein paar Sekunden wieder von ihr ab".

Täter reibt seinen erigierten Penis an ein Mädchen

Die Schülerin hatte Angst vor dem Mann. Sie versuchte, möglichst viel Abstand zwischen ihm und sich zu bringen und geht ein Stück weit in Richtung Mittelgang. Doch der Sex-Täter lässt sich davon nicht aus dem Konzept bringen.

Er stellt sich direkt hinter die zweite Schülerin. Auch ihr grapscht er grob an den Po. Danach schmiegt er sich von hinten an die 15-Jährige heran und drückt sich mit seinem erigierten Penis an das Mädchen.

Schwer vorzustellen, dass diese sexuellen Übergriffe von keinem der anderen Fahrgäste beobachtet wurden. Doch laut Polizei kam keiner der Passagiere den Mädchen zu Hilfe. Die Freundinnen stiegen am Harras aus. Der Triebtäter folgte ihnen auf den Bahnsteig.

Polizei wertet Videoaufzeichnungen aus

Ein Mädchen nimmt ihr Handy und schießt ein Foto von dem Mann. Plötzlich hat es der Unbekannte sehr eilig. Er rennt davon und verschwindet über die Treppe in Richtung des Ausgangs zur Albert-Roßhaupter-Straße.

Die Mädchen machen sich auf den Heimweg. Erst am nächsten Tag entschließen sie sich, den Vorfall zu melden. Sie fahren zur PI 15 (Sendling) und erstatten dort Anzeige. "Wir werten die Videoaufzeichnungen aus der U-Bahn und vom Bahnsteig aus", sagt Polizeisprecherin Claudia Künzel.

Die Kripo überprüft, ob es einen Zusammenhang mit einer weiteren Sex-Attacke am Harras gibt. Am 9. Januar gegen 20.10 Uhr wurde dort eine 14-Jährige Opfer eines Sex-Täters. Die Schülerin wollte die Treppe zum Ausgang Magaretenstraße hoch, als sich der Mann von hinten an sie heranschlich und sie packte. Der Täter begrapschte sie und fasste ihr in den Schritt. Als sich das Opfer wehrte und laut um Hilfe schrie, rannt der Mann zum Bahnsteig und stieg in eine S-Bahn.

Täterbeschreibung: ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt, schlanke Figur, rote Winterjacke, dunkle Hose, schwarze Schuhe

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienstelle in Verbindung zu setzen.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

55 Kommentare

Kommentieren

  1. null