Volker Heißmann stach souverän das Fass beim AZ-Stammtisch im Hax’n Liebermann-Zelt an – Dessous-Lady Dominic Armbrüster setzte den modischen Akzent, Peter Althof zeigte Muskeln

NÜRNBERG „Einmal Depp, immer Depp!“ Für Volker Heißmann war schnell klar, warum er das Fass Glossner-Bier beim AZ-Stammtisch anzapfen musste. Festwirt Fritz Stahlmann hatte dem Fürther Comödianten Schlegel und Zapfhahn in die Hand gedrückt – und der stach souverän mit zwei Schlägen an.

Heißmann arbeitet derzeit mit seinem Partner Martin Rassau an einem neuen Weihnachtsprogramm. „Grinskistlasmarkt“ heißt es und erzählt von der Reise der Fürther Familie Kaltengruber in die weite Welt. Also nach Nürnberg – auf den Christkindlesmarkt. „Einen Teil haben wir schon aufgenommen. Mitten im August den Weihnachtsbaum zu schmückten – das ist ein besonderes Erlebnis“, erzählte er. Der Bayerische Rundfunk – vertreten durch Norbert Küber, Vize im Studio Franken – und andere TV-Sender zeichnen immer häufiger in der Comödie auf. Heißmann: „Bei uns passt die Technik. Und Fürth ist günstig.“

Die weiße Bluse von Versace, die grüne Mini-Krachlederne von Trachten Wirkes, die Hochhackigen aus Las Vegas – mit diesem mutigen Mix war Dessous-Fachfrau Dominic Armbrüster, sie kam mit Ehemann Detlef, der Hingucker im Hax’n Liebermann-Zelt. Zur Probe, ob er mit 55 fit ist wie früher, stemmte Bodyguard Peter Althof unter den Augen seiner Frau Sandra die Geschäftsfrau mühelos. Der Box-Veranstalter ist etwas nervös: Am 2. Oktober veranstaltet er in Kitzbühel einen Free-Fight. Dass es bei solchen Boxkämpfen nicht zimperlich zugeht, weiß auch Charivari-Moderator Gerald Kappler, der Ringsprecher sein wird. Er kam mit seinen Medienkollegen Alexander Koller (Funkhaus), Heiko Linder und Marina Häfner (Franken TV).

Den kleinen Kreis beim AZ-Stammtisch schätzt Flughafen-Chef Karl-Heinz Krüger. „Hier kann man sich bei bestem Essen gut unterhalten.“ Auch WBG-Sprecher Dieter Barth, der zuvor mit Führungskräften seines Hauses eine Hinter-den-Kulissen-Tour übers Fest unternommen hat, und Sparkassen-Marketing-Chef Michael Kläver lobten die Küchenkünste von Annette Stahlmann. Kläver kam sowieso in bester Laune. Die Erfolgsserie der Icetigers, die die Sparkasse sponsert, macht ihm Freude. sw/mir