Lokales Sommerkiosk: Nürnbergs kleines Festival

Bei hoffentlich schönem Wetter wird am kommenden Wochenende von 12 bis 20 Uhr der Sommerkiosk in der Rosenau stattfinden. Foto: abendzeitung

Am 4. und 5. Juli wird in der Rosenau gefeiert – mit Mode, Schmuck, Musik und Köstlichkeiten.

NÜRNBERG Schon im letzten Jahr verwandelte der Sommerkiosk die Rosenau in ein kleines buntes Festivalgelände. Jetzt, am kommenden Wochenende (4./5. Juli), haben sich wieder über 60 Aussteller zusammen getan, um in dem schönen Park beim Plärrer ihre Produkte feilzubieten.

Selbst-designte Mode wird hier ebenso verkauft wie pfiffiger Schmuck und Nützliches oder Dekoratives für Zuhause. Alle Produkte eint auch diesmal wieder eines: das gute Gewissen. Denn egal ob Hut oder Ohrring: faire Herstellung, ökologische Rohstoffe und hohe Qualität haben sich die Macher auf die Fahnen geschrieben.

Ein Beispiel: Dennis Eckart bietet seine „Eco Pots“ an. Alte Autoreifen, die in einem Selbsthilfeprojekt in den Armenvierteln von Kingston/Jamaika in Blumentöpfe umgearbeitet werden. Beim Sommerkiosk können Kinder die Pots mit Julian Vogel ( www.worldpeacewalls.com) bunt bemalen. Der Erlös fließt zurück in das jamaikanische Projekt.

Ihr Talent als fleißiges Schneiderlein können Besucher bei der „Mitnäh-Aktion“ von Designerin Miriaktori unter Beweis stellen, es gibt Kindertanz- (Sa. und So.) und Capoeira-Workshops (So.).

Und weil bummeln und shoppen ja bekanntlich hungrig macht, haben sich auch zahlreiche Essensstände angemeldet: ob Thai, Nürnberger Spezialitäten, Kaffee und selbst gebackener Kuchen, phantasievolle Kreationen der Nürnberger Spitzenköchin Diana Burkel oder ein kühles „Blondes“ der Nürnberger Schanzenbräu – hier wird jeder satt.

Sommerkiosk, 4./5. Juli, 12-20 Uhr in der Rosenau. Eintritt frei.

JETZT LESEN

0 Kommentare