Löwen-Präsident Dieter Schneider freut sich auf den Saisonstart – und denkt an künftige Duelle mit den Bayern.

MÜNCHEN Die Löwen konnten sich an das gesteigerte Interesse schon mal gewöhnen. Die ganze Woche über trainierten sie vor Hunderten Fans, sie wurden um Autogramme und gemeinsame Fotos gebeten. Den Sechzgern gefiel es an den Tagen bis zum Saisonstart am Samstag gegen Regensburg ziemlich gut, auf einmal wieder angesagt zu sein.

Anzeige

Auch Präsident Dieter Schneider genoss den Moment und kaufte im Fanshop noch ein paar Trikots für die Familie, signierte Kinder-Shirts und Schulmäppchen und sagte mit einem strahlenden Lachen: „Wir freuen uns alle zusammen auf Samstag, wir erhoffen uns ein gemeinsames Fußballfest.” Wahrscheinlich werden die Löwen wegen des großen Ansturms sogar Oberrangkarten für die Arena verkaufen, eine Kulisse von deutlich mehr als 40 000 Zuschauern scheint möglich.

Mittelfeldantreiber Daniel Bierofka meinte: „Das gab es lange nicht. Ich freue mich riesig, kaum leere Sitze zu sehen. Das spornt einen zusätzlich an.” Da sagte auch Schneider: „Wir werden immer als schlafender Riese bezeichnet. Hoffen wir mal, dass es damit bald vorbei ist.”

Vor dem Saisonstart verdeutlichte der Präsident der seine Vorfreude auf die Saison und sprach über:

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten der Abendzeitung immer auf dem Laufenden: über die iPhone-App (zum Download im App-Store), die Android-App (zum Download im Play-Store) und die mobile Website m.abendzeitung-muenchen.de