Limesstraße Kühllaster bleibt in Unterführung stecken

Die Unterführung in der Limesstraße. Foto: Google Street View

Ein Kühllaster-Fahrer hat am Mittwochnachmittag ganz offensichtlich die Höhe seines Gefährts falsch eingeschätzt. Die Feuerwehr musste zu Hilfe eilen.

Aubing – 3,20 Meter. So hoch ist die Eisenbahnunterführung in der Limesstraße. Der Lastwagen, der gestern Nachmittag hindurchfahren wollte, war offensichtlich ein kleines bisschen höher.

Der Fahrer des Kühllasters war von der Altostraße kommend in die Unterführung gefahren und auf halbem Weg steckengeblieben. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zuerst die Luft aus den Reifen lassen und dann das 7,5-Tonnen-Fahrzeug mit einem Rüstwagen ins Freie schleppen.

An der Unterführung entstand laut einem Gutachter glücklicherweise kein Schaden, sodass bald wieder Züge darüber fahren konnten - im Gegensatz zum Laster. An dessen Aufbau entstand laut Feuerwehr erheblicher Sachschaden.

  • Bewertung
    0

Auch interessant

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null