Leicht verletzt Ohne Fremdeinwirkung: Motorradfahrer stürzt im Tunnel

Ein Motorradfahrer stürzte ohne Fremdeinwirkung und verletzte sich dabei. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ohne Fremdeinwirkung stürzt der Fahrer eines Motorrads im Leuchtenbergring-Tunnel und verletzt sich dabei leicht. Der Tunnel wird für knapp eine Stunde gesperrt.

Berg am Laim - Ein 37-jähriger Motorradfahrer war am Donnerstagmittag in nördlicher Fahrtrichtung auf dem Leuchtenbergring in nördlicher Richtung unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein Pkw von der Berg-am-Laim-Straße in den Leuchtenbergring-Tunnel ein. Er kam knapp vor dem Motorradfahrer heraus.

Dieser war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, der Autofahrer auf dem mittleren knapp vor ihm. Der 37-Jährige ging davon aus, dass der Pkw-Fahrer ebenfalls auf den linken Fahrstreifen wechseln würde und bremste deshalb seine Geschwindigkeit ab. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und stürzte ohne fremdes Zutun auf die linke Seite.

Der Motorradfahrer verletzte sich leicht und wurde aus diesem Grund zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Leuchtenbergring-Tunnel wurde in nördlicher Fahrtrichtung für rund 45 Minuten gesperrt, da das Motorrad abgeschleppt werden musste.

Dafür wurde die Tunnelzufahrt gesperrt und der Verkehr oberhalb des Tunnels abgeleitet. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen.

JETZT LESEN

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null