League Cup Pokal-Aus für Klopp und Liverpool

Philippe Coutinho (FC Liverpool) versucht Daniel Amartey (Leicester City) zu enteilen. Foto: imago/ActionPlus

Das war's auch schon: Der FC Liverpool mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp ist in der dritten Runde des englischen Liga-Pokals gescheitert - und zwar an Leicester City.

Leicester - Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp und Premier-League-Aufsteiger Huddersfield Town sind in der dritten Runde des englischen League Cups ausgeschieden.

Die Reds unterlagen am Dienstagabend bei Leicester City mit 0:2 (0:0). Der Ex-Mainzer Shinji Okazaki (65. Minute) und Islam Slimani (78.) machten in der zweiten Halbzeit den Sieg für die Gastgeber perfekt. Die Klopp-Elf blieb dagegen wettbewerbsübergreifend im vierten Spiel in Serie ohne Sieg.

Okazaki wurde erst in der 53. Minute eingewechselt. In der ersten Halbzeit hatte Liverpool das Spiel klar in der Hand. Leicester konnte mit dem 0:0 bis dahin gut leben.

Hodgson wirft Wagner raus

Aufsteiger Huddersfield mit dem deutschen Trainer und Klopp-Kumpel David Wagner unterlag bei Crystal Palace mit 0:1 (0:1) und scheiterte ebenfalls in Runde drei.

Bakary Sako erzielte für die Gastgeber das entscheidende Tor (13.). Vize-Meister Tottenham Hotspur erreichte unterdessen durch ein 1:0 (0:0) gegen den FC Barnsley das Achtelfinale.

Lesen Sie hier: Die nächste Operation - Wie kaputt ist Neuer?

  • Bewertung
    0

JETZT LESEN

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null