Mehr als 100.000 Euro Schaden sind bei einem Wohnhausbrand in Laufach entstanden. Ein Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung.

Laufach – Beim Brand in einem Einfamilienhaus in Unterfranken sind in der Nacht zum Dienstag mehr als 100 000 Euro Schaden entstanden. Zwei Bewohner konnten das Haus in Laufach (Landkreis Aschaffenburg) rechtzeitig verlassen, wie die Polizei in Würzburg berichtete. Einer von ihnen habe etwas zu viel Rauch eingeatmet, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Anzeige

Passanten hatten das Feuer in der Nacht bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr habe der Dachstuhl bereits in Flammen gestanden.

Angaben zur Brandursache gab es zunächst nicht.