Konjunktur GfK-Prognose: Private Konsumausgaben steigen kräftig

Passanten mit Einkaufstüten an einem verkaufsoffenen Sonntag auf dem Jungfernstieg in Hamburg. Foto: Markus Scholz Foto: dpa

Der Konsum bleibt voraussichtlich auch 2018 eine wichtige Säule für die deutsche Konjunktur. Die privaten Konsumausgaben dürften in diesem Jahr preisbereinigt um zwei Prozent steigen.

Nürnberg -  Das wäre ein halber Prozentpunkt mehr als bei der Vorhersage für 2017, hieß es in der heute veröffentlichten Prognose des Marktforschungsinstituts GfK. Hintergrund ist auch, dass sich vergleichsweise wenige Menschen in Deutschland Sorgen um ihren Job machten. "Die weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen geben den Verbrauchern die notwendige Planungssicherheit für ihre Anschaffungen", sagte GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl.

Auch die Europäische Union kann aus Sicht der GfK auf Rückenwind für die Wirtschaft durch den starken Konsum hoffen. Für die EU gehen die Marktforscher von einer preisbereinigten Steigerung der Konsumausgaben der Privathaushalte um 1,5 bis zwei Prozent aus - ein halber Prozentpunkt mehr als in der Prognose für das vergangene Jahr.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null