Keine Spur vom Opfer Polizei schnappt blutverschmierten Mann mit Schlagring

Dieser Schlagring wurde von der Bundespolizei sichergestellt. Foto: dpa/Bundespolizei

Am Freitagabend entdecken Bundespolizisten am Bahnhof Pasing einen betrunkenen 24-Jährigen mit blutverschmierten Händen und Schlagring. Von dem vermeintlichen Opfer fehlt jede Spur.

München - Die Hände und das T-Shirt des jungen Manns waren voller Blut. In der Hand hielt er außerdem einen blutverschmierten Schlagring, als ihn die Bundespolizisten antrafen. Ein Alkoholtest ergab 3,46 Promille.

Der 24-jährige Pasinger gab zu, in der Nähe des Oktoberfestes in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt gewesen zu sein. Weitere Angaben machte er nicht.  

Kleidung und Schlagring wurden sichergestellt, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet. Wiesnwache und Polizeipräsidium München wurden informiert.

Bislang konnte die Polizei aber keinen Vorfall ermitteln, zu dem der blutverschmierte Mann passen würde.

JETZT LESEN

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null