Keine Erinnerung an Tat Mit Gesichtsfraktur in Feld gefunden: Münchner (26) ausgeraubt

Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall in Aubing. Foto: dpa

Ein 26-Jähriger Münchner liegt in einer Wiese, er ist verletzt. Im Krankenhaus stellt er fest, dass er beraubt wurde. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können.

Aubing - Vor drei Wochen, am 25. Juni, fanden Zeugen gegen kurz vor halb fünf Uhr morgens den 26-jährigen Münchner, auf einer Wiese in der Nähe der Kastelburgstraße liegend. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus, dort wurde eine Gesichtsfraktur diagnostiziert.

Der 26-Jährige stellte in der Klinik fest, dass ihm mehrere persönliche Gegenstände und auch Bargeld fehlten. Er vermutet, dass er beraubt wurde. An die Tat kann er sich aber nicht erinnern. Nun sucht die Polizei Zugen, die sowohl zur Tat, als auch zur Zeit, die der Mann in der Wiese lag, Angaben machen können.


Zeugenaufruf: Wer hat zur angegebenen Zeit einen Vorfall beobachtet, der sich kurz hinter der Fußgängerunterführung auf dem Weg zum S-Bahnhof Aubing ereignet hat? Wer kann Angaben zu einer hilflosen Person machen, welche über mehrere Stunden auf der dort befindlichen Wiese gelegen haben muss?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null