Unschöne Szene am Ende der vergangenen "Bachelor"-Folge. Kandidatin Yeliz verpasst Daniel Völz eine Ohrfeige. Grund: Sie wurde in der Nacht der Rosen rausgewählt, obwohl es zuvor noch leidenschaftliche Küsse zwischen den beiden Singles gab. 

Das gab's noch nie beim "Bachelor". Yeliz schlägt aus Frust und Unverständis zu und gibt Rosenkavalier Daniel eine schellende Backpfeife – wohlgemerkt vor laufender Kamera. Weil sie nach einem Traumdate und einem Kuss nach Hause geschickt wurde, knallte es in der Nacht der Rosen.

Was hält Bachelor Daniel von der bösen Klatsche? 

"Als sie mir die Ohrfeige verpasste, war ich total geschockt und überrascht", sagt er im Magazin InTouch. Er habe ihr niemals körperliche Gewalt zugetraut und sie komplett falsch eingeschätzt: "Sie stand bei mir eher für Eleganz und Grazie."

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Die beiden haben sich übrigens seit der Aufzeichnung im Herbst 2017 nicht wieder gesehen. Auch eine Entschuldigung habe Daniel Völz nie von der Hannoveranerin erhalten. 

Wie sieht Yeliz die Ohrfeige heute?

Die Ohrfeige bereut Yeliz übrigens auch Monate nach der Attacke nicht. Zwar erkenne sie sich selbst im Nachhinein nicht wieder, aber "in dem Moment war meine Gefühlslage einfach so", erklärt sie in derselben Zeitschrift.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website