Das große AZ-Jahreshoroskop 2013: So wird das Jahr für die Jungfrau-Frau (24. August bis 23. September) - Erfolge winken, Geldausgaben locken, die Liebe bekommt frischen Aufwind

 

Anzeige

2013 lässt sich so manche harte Nuss knacken. Man muss nur die entsprechende Geduld dafür mitbringen. Saturn verspricht Disziplin und Konzentration und lässt sie bei all ihren Chancen nicht leichtsinnig werden. Jupiter sorgt ab den Sommermonaten für entsprechenden Aufschwung, und Neptun lässt auch die Träume nicht zu kurz kommen. Doch Träume lassen sich auch leben, erotische Fantasien in die Tat umsetzen. Ein Jahr also, das es in sich haben kann, wenn man es richtig anpackt und seine Möglichkeiten nutzt. Daher ist Wachsamkeit angesagt. Nicht alles läuft ohne Probleme, und windige Geschäftemacher lauern überall. Mit dem Herzen denken und mit dem Kopf fühlen, für 2013 einmal eine ganz andere Variante.

Liebe, Flirt, Partnerschaft:

Das Liebesleben wirkt zunächst etwas trübe und kommt erst langsam in Schwung. Im Wonnemonat Mai, wenn die Natur sprießt, dann blüht auch die Liebe. Im August ist vor allen Dingen für Singles Erfolg angesagt, und auch der Herbst hat schöne Tage. Bis in den Spätherbst sind viele romantische Momente zu verzeichnen. 2013 erlebt sie immer wieder sinnliche und zärtliche Stunden. Sie schmiedet Pläne mit seinem Partner, träumt von einer gemeinsamen Wohnung oder gibt sich spontan das Jawort. Pluto macht diese Dame ganz schön unruhig. Sie neigt dazu, etwas erzwingen zu wollen, was sich in der Liebe aber meistens nicht auszahlt. Allgemein sorgt Neptun immer wieder für emotionalen Tiefgang.

Erfolg und Finanzen:

Wenn sie schlau ist, dann nutzt sie das Jahr 2013, denn es bieten sich immer wieder neue Möglichkeiten für Veränderungen, die dann auch den Erfolg nach sich ziehen. Pluto heizt ein, Mars macht den Verstand mobil und Saturn schafft für alles die entsprechende Struktur. Was also soll jetzt noch schiefgehen? Diese Phase sollte man für sich nutzen. Vor allen Dingen dann, wenn ab den Sommermonaten ein Jupitersextil alles noch so richtig aufmischt. Jetzt kann man die eine oder andere Ernte einfahren. Mit einer gewissen Portion Selbstbewusstsein und viel Geduld lassen sich 2013 Weichen für die Zukunft stellen. Man kann sehr gut die Karriereleiter hinaufsteigen und das Finanzpolster aufbessern.

Gesundheit und Fitness:

Die Lage ist was angespannt, vor allen Dingen zu Beginn des Jahres. 2013 macht sich immer wieder Unruhe breit, und man sollte versuchen, mehr Gelassenheit in den Alltag, aber auch in die eigene Persönlichkeit zu bringen. Man muss nicht hinter jedem Zwicken gleich eine schwere Krankheit vermuten. Manchmal hat man das Gefühl, alles hinschmeißen zu müssen. Jetzt sollte man mehr den Verstand einsetzen und einfach etwas abwarten. Lieber mal öfter raus in die Natur, damit der Kopf frei wird und man auf andere Gedanken kommt. Entspannung und schöne Stunden im Frühling und auch im Hochsommer genießen. Die meiste Energie hat man im August, das Jahresende sollte man langsam ausklingen lassen.

Wer passt zur Jungfrau-Frau:

Jungfrau-Widder - Seine Liebeskünste bringen sogar ihr Eis zum Schmelzen. Jetzt denkt sie nicht mehr darüber nach, sondern genießt.

Jungfrau-Stier - Sicherheitsdenkend, bodenständig, häuslich und materiell orientiert. Hier findet zusammen, was zusammengehört.

Jungfrau-Zwillinge - Sein Verstand klopft mit ihr im Dreivierteltakt. Den Taktstock aus der Hand geben wird sie allerdings nicht.

Jungfrau-Krebs - Mit links wickelt sie den Romantiker um den kleinen Finger, aber auf Dauer erträgt sie seine Gefühlsausbrüche nicht.

Jungfrau-Löwe - Dieser Strahlemann weckt ihre Sinne, da übersieht sie sogar seine Verschwendungssucht.

Jungfrau-Jungfrau - Wenn sie ihre verborgenen Talente ausleben, ist diese Verbindung gewinnbringend. Friedlich wird sie nicht sein.

Jungfrau-Waage - Einem Gentleman kann sie nicht wiederstehen. Er zeigt Niveau und ein gepflegtes Äußeres. Das zieht bei ihr.

Jungfrau-Skorpion - Gemeinsam gehen sie auf geistige Forschungsreise, die Erotik kommt nicht zu kurz, und misstrauisch sind sie beide.

Jungfrau-Schütze - Der ewige Glücksritter hat bei ihr kaum eine Chance, sie durchschaut ihn zu schnell.

Jungfrau-Steinbock - Gemeinsam können sie viel erreichen. Doch allgemein wird in ihrem spartanischen Leben die Leichtigkeit fehlen.

Jungfrau-Wassermann - Seine etwas leichtsinnige und revolutionäre Lebenshaltung schreckt sie ab.

Jungfrau-Fische - Ihr Helfersyndrom verbindet. Sie leben die Liebe, aber meistens nur zum Vorteil der anderen.

Große Stärken und kleine Schwächen

Sie analysiert, um die Faktoren des Lebens richtig zu erkennen – eine gefürchtete Kritikerin. Ihre große Gabe ist ihre Intelligenz, nicht ihre Ordnungsliebe. Sie ist tüchtig und leistungsfähig und steht mit beiden Beinen im Leben. Ihr Redeschwall ist ungebremst, ihre anmaßende Kritik oft unerträglich. Eine große Sicherheitsfanatikerin, die nicht einfach etwas glaubt, sondern überzeugt werden will. Was sich abspielt, muss sie nachvollziehen können, muss es verstehen. Leicht hypochondrisch veranlagt, macht sie sich eine Menge Sorgen um ihre Gesundheit. Hilfsbereit steht sie anderen mit Rat und Tat zur Seite. Das Leben sieht sie realistisch, sie handelt vernünftig, gewandt und geschickt. Ihre Finanzen hat sie gut im Griff. Es besteht die Gefahr, nur zu funktionieren und nicht zu leben.

Was sie stark macht:

Was sie tut, hat Hand und Fuß. Ihre Fähigkeiten stellt sie gerne in den Dienst der Allgemeinheit. Sie wirkt kontrolliert und diszipliniert, handelt überlegt und sicherheitsorientiert. Ihre Persönlichkeit prägt das Prinzip der vernünftigen Anpassung an gegebene Bedingungen. Sie ist ein Profi in Geldangelegenheiten und im Umgang mit Zahlen. Ihre Fähigkeiten stellt sie gerne in den Dienst der Allgemeinheit. Als gute Beobachterin entdeckt sie ganz schnell die Schwachstellen ihres Gegenübers und nutzt sie für sich. Sie legt Wert auf Weiterbildung und kulturelle Veranstaltungen und möchte sich gebraucht und nützlich fühlen. Vernunft und Verstand schenken ihr eine glückliche Hand, um Lebensaufgaben zu bewältigen. Ob als Chefin, Mitarbeiterin, Hausfrau oder Mutter – sie steht voll hinter der Sache und führt ihre Unternehmungen mit geschickter Hand.

Was sie schwach macht:

Kritisch, kühl und verklemmt wirkt oft ihr äußeres Erscheinungsbild. Sie glaubt nur das, was beweisbar ist, erscheint dadurch verbissen und ins Detail verbohrt. Einseitig und nur auf Zweckmäßigkeit orientiert, kann es ihr immer wieder passieren, an den schönen Dingen des Lebens vorbeizugehen. Das weckt Neid und Resignation. Es fällt ihr schwer, tiefe Gefühle zu zeigen. Niemals würde sie wagen, sich dem Strom des Lebens anzuvertrauen. Sie plant und kontrolliert sich und ihr Leben, und das kann sehr anstrengend sein. Überall entdeckt sie das berühmte Haar in der Suppe. Wenn man sie in die Enge treibt, reagiert sie zynisch und sarkastisch. Ihre Nörgelei und ihr nervtötender Perfektionismus können zum Problem werden.