1860-Sportchef Oliver Kreuzer hat beim Hallenturnier der Löwen in Gummersbach über den Kontakt zu Investor Hasan Ismaik und  weitere Verstärkungen gesprochen. "Wir wissen, dass es Hilfe aus Abu Dhabi gibt - in welcher Form auch immer"

München - Zwischen Investor Hasan Ismaik und ihm herrsche "kein direkter Kontakt", aber Präsident Peter Cassalette habe ja zuletzt mit Ismaik gesprochen: "Wir sind gespannt, was er uns am Montag zu berichten hat. Wir glauben, dass er mit positiven News zurückkehrt", sagte Kreuzer am Sonntag bei Sport1 und ist sicher: "Wir wissen, dass es Hilfe aus Abu Dhabi gibt - in welcher Form auch immer."

Cassalette ist zwar wieder im Lande, die Ergebnisse werden aber erst am Montag in einer Sitzung diskutiert - erst danach ist klar, wie und mit welcher Unterstützung von Ismaik es bei den Löwen weitergeht. Für Kreuzer stelle das bezüglich Neuverpflichtungen kein Problem dar.

"Die Kommunikation ist ja da. Wir sind schon die ganze Zeit dran an Neuzugängen. Wir wissen, dass wir auf Unterstützung angewiesen sind. Das Transferfenster schließt am 31. Januar - wir haben noch ein paar Tage Zeit", so Kreuzer, der einmal mehr das Profil der potenziellen Neulöwen preisgibt: "Es bringt jetzt nix, wenn wir uns auf dem ausländischen Markt umschauen. Wir legen den Fokus ganz klar auf den deutschen Markt."