Irgendwer hört immer mit Vom Sprachassistenten bis zur VR-Brille: Die Tech-Highlights 2018

Im Haus und im Auto halten weiter digitale Assistenten Einzug Foto: chombosan/Shutterstock.com

Im neuen Jahr bleibt alles beim Alten: 2018 erwartet Tech-Fans zwar viel frische Technik, das meiste davon aber in Bereichen, die auch schon in den letzten Monaten im Trend lagen.

Auch 2018 werden immer mehr Produkte "smart". Was sonst auf technikbegeisterte Konsumenten wartet und welche Trends in den kommenden Monaten abzusehen sind, zeigen viele Hersteller derzeit auf der Consumer Electronics Show (CES), einer Technikmesse in Las Vegas.

Sprachassistenten überall

Die unterschiedlichsten Geräte, die das Zuhause erst klug werden lassen, breiten sich immer weiter aus. Mittlerweile gibt es kaum noch einen Lebensbereich, in dem sich Nutzer nicht vorstellen können, beispielsweise einen Sprachassistenten stets an ihrer Seite zu haben. Samsung hat im Rahmen der CES angekündigt, eine überarbeitete Version von Bixby noch 2018 veröffentlichen zu wollen. Bis 2020 soll der Assistent gar in allen Samsung-Geräten verbaut sein.

Apples HomePod wird ebenfalls für 2018 erwartet und Amazons Alexa wohnt schon längst nicht mehr nur in den hauseigenen Echo-Lautsprechern. Der Verdera Voice Lighted Mirror von Kohler bringt Alexa in Form eines Spiegels ins Badezimmer und Blade, eine Augmented-Reality-Brille von Vuzix, soll auf Alexa zugreifen können, ohne dass das Smartphone aus der Hosentasche geholt werden muss.

Smarte Produkte für Senioren und Couch-Potatoes

Der geradezu allgegenwärtige Smart-Wahn trägt aber auch skurrile Früchte. So präsentieren die Franzosen von E-vone einen Schuh - wohl vor allem für Senioren gedacht -, der erkennt, wenn sein Träger hinfällt. Der Schuh schickt daraufhin ein Warnsignal an eine festgelegte Person, wie einen engen Verwandten oder zuständigen Pfleger. Und auch die eigene Couch soll smart werden. Miliboo hat ein Sofa vorgestellt, das unter anderem eine Station zum kabellosen Aufladen von Smartphones und eine eingebaute Universalfernbedienung enthält.

Im Fahrzeug stets vernetzt

Bei Automobilen geht ebenfalls nichts mehr ohne eine ständige Verknüpfung und Sprachassistenten. Der Bluetooh-Adapter Roav VIVA von Anker passt in einen herkömmlichen Zigarettenanzünder, bringt Alexa ins Auto und lässt Nutzer ihr Smartphone laden. Der Fenix-AR-Helm von Skully Technologies soll unterdessen Motorradfahrern das Leben erleichtern und es beispielsweise ermöglichen, Anrufe anzunehmen, Musik abzuspielen und die Fahrgeschwindigkeit direkt auf einem kleinen Haed-up-Display in Nähe des Visiers anzuzeigen.

Virtual-Reality-Neuheiten

Im Bereich der Virtual und Augmented Reality tut sich ebenfalls einiges. So hat HTC beispielsweise das neue VR-Headset Vive Pro vorgestellt. Dieses soll 2018 auf den Markt kommen und neben einer deutlich höheren Auflösung und besserer Bildqualität mit entsprechendem Adapter endlich auch ein kabelloses VR-Erlebnis ermöglichen. Doch auch hier gibt es teils skurrile Auswüchse. Kolibree stellt eine AR-Zahnbürste für Kinder vor, die die Kleinen mit Spielereien zur Zahnpflege motivieren soll. Mal schauen, wann Alexa das erste Mal beim Zähneputzen dabei sein wird...

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null