Deutschlands Lottospieler sollen schon bald ihre Kreuzchen auch im Internet machen können. Die staatlichen Lotteriegesellschaften wollen ihren Online-Auftritt ausweiten.

München/Berlin - "Das Angebot unter der Zentraladresse "lotto.de" wird in Kürze starten", sagte Erwin Horak, Chef von Lotto Bayern und Federführer des Deutschen Lotto- und Totoblocks, dem "Handelsblatt". Bis jetzt konnten sich die Spieler auf der Seite lediglich informieren. Hintergrund: Seit 1. Juli gilt der neue Glücksspiel-Staatsvertrag. Die Übereinkunft der Bundesländer erlaubt dem Lotto- und Totoblock, wieder im Web aktiv zu sein. Dies war vorher verboten.

Horak erwartet mit dem neuen Angebot im Internet deutlich höhere Einnahmen und auch größere Summen, die der Lottoblock fürs Gemeinwohl zur Verfügung stellen kann. "Mittelfristig wollen wir mit unseren Lotto-Angeboten unseren Umsatz auf 8 Milliarden Euro steigern." Zuletzt haben die Deutschen laut "Handelsblatt" 6,7 Milliarden Euro für Spiele wie "6 aus 49", "Spiel 77", "Super 6" oder die Sportwette "Oddset" ausgegeben.